Dedicated Analytical Solutions

Chemische Analyse

Fibertec Systeme

Gerät zur vollautomatischen Analyse von Roh- und Detergenzienfasern

Das Fibertec™ 8000 ist ein vollautomatisches System zur Bestimmung von Roh- und Detergenzienfasern und den dazugehörigen Parametern gemäß den Standard-Frittenverfahren wie Weende, van Soest und anderen anerkannten Methoden. Das Frittenverfahren ist nach ISO, EWG, AOAC und AOCS anerkannt. Das Fibertec™ 8000 bietet eine unübertroffene Genauigkeit, die höchste Sicherheit und niedrigste Bedienungszeit aller Lösungen für Faserstoffe.

Ein neuer Standard für die Bestimmung von Säure-Detergens-Faser (ADF) und Säure-Detergens-Lignin (ADL)

Der Bedarf an gut ausgewogenem Mischfutter steigt stetig.

Lesen Sie mehr (pdf 285kb)

Das Fibertec™ 8000 ist ein vollautomatisches System zur Bestimmung von Roh- und Detergenzienfasern und den dazugehörigen Parametern gemäß den Standard-Frittenverfahren wie Weende, van Soest und anderen anerkannten Methoden. Das Frittenverfahren ist nach ISO, EWG, AOAC und AOCS anerkannt. Das Fibertec™ 8000 bietet eine unübertroffene Genauigkeit, die höchste Sicherheit und niedrigste Bedienungszeit aller Lösungen für Faserstoffe.

Fibertec

Fibertec 2010 Systeme

Es handelt sich hier um ein halbautomatisches System, das Reagenzien in einem geschlossenen System aufheizt, um den Kontakt mit heißen Reagenzien auf ein Minimum zu beschränken. Es bestimmt den Faserstoffgehalt nach Weende, van Soest und anderen anerkannten Methoden. Einzel- oder Mehrfachmessungen inklusive Kochvorgang, Spülen und Filtration werden unter reproduzierbaren und kontrollierten Bedingungen ausgeführt.

Lesen Sie mehr (pdf 126kb)

Das Fibertec™ 8000 ist ein vollautomatisches System zur Bestimmung von Roh- und Detergenzienfasern und den dazugehörigen Parametern gemäß den Standard-Frittenverfahren wie Weende, van Soest und anderen anerkannten Methoden. Das Frittenverfahren ist nach ISO, EWG, AOAC und AOCS anerkannt. Das Fibertec™ 8000 bietet eine unübertroffene Genauigkeit, die höchste Sicherheit und niedrigste Bedienungszeit aller Lösungen für Faserstoffe.

Fibertec

Fibertec™ 1020 (M6)

Fibertec 1020 nutzt extern vorgewärmte Reagenzien zur Bestimmung des Rohfasergehalts nach Weende, van Soest und anderen anerkannten Methoden. Einzel- oder Mehrfachmessungen inklusive Kochvorgang, Spülen und Filtration werden unter reproduzierbaren und kontrollierten Bedingungen ausgeführt.

Lesen Sie mehr (pdf 3195kb)

Das Fibertec™ 8000 ist ein vollautomatisches System zur Bestimmung von Roh- und Detergenzienfasern und den dazugehörigen Parametern gemäß den Standard-Frittenverfahren wie Weende, van Soest und anderen anerkannten Methoden. Das Frittenverfahren ist nach ISO, EWG, AOAC und AOCS anerkannt. Das Fibertec™ 8000 bietet eine unübertroffene Genauigkeit, die höchste Sicherheit und niedrigste Bedienungszeit aller Lösungen für Faserstoffe.

Fibertec 1023 System E

Dieses System schließt ein Wasserschüttelbad und eine Filtrierstation zur quantitativen Bestimmung von Ballaststoffen in verschiedenen Probenarten ein. In der Filtrierstation werden sechs Proben filtriert und gesammelt. Zusätzlich ist eine schnelle Dehydrierung möglich. Die Filtration wird durch einen eingebauten "Druckmodus" beschleunigt, der dazu dient, verklumpte Filterkuchen während der Filtration aufzubrechen. Die Filtrationszeiten variieren, liegen aber durchschnittlich bei 2-4 Minuten für 100 ml aufgeschlossene Lösung. Das Wasserschüttelbad kann bis zu 12 Proben gleichzeitig aufnehmen. Die Temperatur lässt sich von Raumtemperatur bis auf 80º C einstellen. Drei vorgegebene Temperaturen sind auswählbar.

Das Fibertec™ 8000 ist ein vollautomatisches System zur Bestimmung von Roh- und Detergenzienfasern und den dazugehörigen Parametern gemäß den Standard-Frittenverfahren wie Weende, van Soest und anderen anerkannten Methoden. Das Frittenverfahren ist nach ISO, EWG, AOAC und AOCS anerkannt. Das Fibertec™ 8000 bietet eine unübertroffene Genauigkeit, die höchste Sicherheit und niedrigste Bedienungszeit aller Lösungen für Faserstoffe.

Sicherheit für die Anwender

Die Handhabung der Proben als ganze Charge verbessert die Sicherheit der Anwender, da keine heißen Tiegel (Fritten) einzeln berührt werden müssen. Das automatische Erwärmen und Hinzufügen von Reagenzien im System minimiert Gefahrenquellen für den Anwender.

Zukunftssichere Referenzmethode

In den Fibertec Systemen werden Reagenzien in speziell entwickelten Filtertiegeln (Fritten) erhitzt, die während der Extraktion, Spülung und Filtration einen integrierten Teil der Extraktionsrohre darstellen. Die Fritten können auch beim Wiegen, Trocknen und Veraschen als Probenbehälter eingesetzt werden. Die Fibertec-Methode wird in den jeweiligen ISO- und EC-Normen beschrieben.

Pflichtfeld *

Buchen Sie eine Vorführung

Sind Sie daran interessiert, das Fibertec System im Einsatz zu sehen? Dann füllen Sie bitte dieses Formular aus:

We make your user experience better by using cookies. If you continue on this website you agree to the use of cookies. Read more about cookies here.

×