Dedicated Analytical Solutions

Broschüren und Datenblätter

Wir empfehlen diese Downloads für weitere Informationen zu BactoScan™ Systemlösungen:

Parameter: Bakterienzellzahl

Ergebnisse: innerhalb von neun Minuten

Einsatzort: Zentrale Milchuntersuchungslaboratorien und Molkereien

Technologie: Durchflusszytometrie

Messkapazität: bis zu 200 Proben pro Stunde

Proben: Rohmilchproben von Kühen, Schafen, Büffeln und Ziegen können direkt ohne vorherige Erwärmung oder Verdünnung untersucht werden

Finden Sie die richtige Systemlösung für Ihre Proben und Parameter

FOSS Service und Support

Hinter einer Systemlösung von FOSS steht nicht nur ein Gerät, sondern Unterstützung von einem weltweiten Netzwerk mit über 250 Servicetechnikern und Produktspezialisten.

FOSS Support

BactoScan™ FC

Ein kompromissloser Ansatz zur Milchanalyse

Auf Basis bewährter FOSS-Technologie misst BactoScan™ den Hygienestatus der Milch durch eine Analyse der Bakterien in der Rohmilch. Da Ergebnisse in wenigen Minuten zur Verfügung stehen, ermöglicht BactoScan Landwirten oder Milchprüflaboren ein schnelles Eingreifen, um die Qualität der Milch zu wahren und zu verbessern.

Das neue BactoScan™ FC+ ist 30% schneller als das Vorgängermodell BactoScan FC.
Die maximale Probenanzahl konnte von 150 auf 200 Proben pro Stunde erhöht werden.

Pflichtfeld *

Welche Vorteile bietet Ihnen eine Routineanalyse?

Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf, falls Sie weitere Fragen haben.

Hohe Leistungsfähigkeit

BactoScan kann bis zu 200 Milchproben pro Stunde analysieren.
Zusätzlich gibt es noch die Varianten 130 und 65 Proben pro Stunde, um auch einem geringerem Analysebedarf gerecht zu werden.

BactoScan FC Semiautomatic

Das BactoScan FC Semiautomatic bedient sich des bewährten BactoScan Analyseverfahrens. Da ihm jedoch das Probenzufuhrsystem fehlt, eignet es sich für Labore mit geringem Probenaufkommen. Es kann 50 Proben pro Stunde mit der gleichen Leistung wie die vollautomatische Version analysieren.

Bakterien in Milch - damals und heute

Eine Probe Rohmilch sieht heute genauso aus wie vor 30 oder 40 Jahren. In heutigen Milchproben befinden sich jedoch wesentlich weniger Bakterien.

Lesen Sie mehr (pdf 319kb)

Genaue und zuverlässige Milchanalyse

BactoScan™ FC basiert auf Durchflusszytometrie, die eine präzise und unverzügliche Bakterienanalyse in Milch ermöglicht. Durchflusszytometrie ist ein Messverfahren, das Bakterien zählt und klassifiziert.

Lesen Sie mehr

Überragende Genauigkeit durch individuelle Bakterienzählung

Da BactoScan FC alle Bakterien einzeln und nicht in Gruppen zählt, werden gleichbleibend hohe Leistungen hinsichtlich der Genauigkeit, Wiederholbarkeit und Reproduzierbarkeit der Ergebnisse erzielt. Im Gegensatz zu Methoden wiedas Plattenverfahren kann BactoScan FC nicht durch den Anwender beeinflusst werden. Das System kann Rohmilch direkt und ohne vorherige Erwärmung oder Verdünnung analysieren.

Genauigkeit: Typisch Sy,x < 0.25 log im gesamten Messbereich

Referenzmethode: Standard-Keimzählung (IDF-Standard 100B: 1991).

Zentrale Konfiguration, Unterstützung und Überwachung

Mosaic ist eine Netzwerklösung, die alle Ihre Analysensysteme standortunabhängig verwaltet, konfiguriert und kalibriert. Unser NIR-Spezialistenteam führt alle Updates und Kalibrationen zentral durch, um verbesserte Gerätleistungen sicherzustellen. Dadurch sparen Sie nicht nur Zeit, es lassen sich nachweislich auch signifikante Kosteneinsparungen erzielen.

Lesen Sie mehr

Integriertes Milchuntersuchungssystem

BactoScan™ FC nutzt dasselbe effiziente Probenzufuhrsystem (Conveyor) wie andere Systeme von FOSS , beispielsweise Fossomatic™, CombiFoss™ und MilkoScan FT+. Für Laborpersonal bedeutet dies, dass es sich nur mit einer einzigen Bedienerschnittstelle vertraut machen muss und dass sich Daten problemlos integrieren lassen.

Integrierte Software-Plattform

BactoScan™ FC, Fossomatic™, MilkoScan™ FT+ und CombiFoss™ FT verfügen alle über die leistungsstarke Software-Plattform Foss Integrator, wodurch optimale Funktionen zur Datenverarbeitung und Speicherung zwecks Rückverfolgbarkeit ermöglicht werden, während eine gemeinsame Benutzeroberfläche effiziente Laborabläufe fördert.

We make your user experience better by using cookies. If you continue on this website you agree to the use of cookies. Read more about cookies here.

×